Nur CROS Sender

Oticon CROS


Technologiestufe: CROS
Bauform: Batterie
Farbe: Silberweiß
Preis
CHF 990
Preis pro Ohr. Der endgültige Preis ergibt sich nach dem Zuschuss ihrer Krankenversicherung.
Trageseite: Beide

Jetzt kostenlos Angebot anfordern.

Jetzt kostenlos Angebot anfordern.

Unsicher bei der Hörgerätewahl?

Kostenlos im Kauf enthalten:

electricity
Ladestation oder 60 Batterien
spray
Hochwertiges Reinigungsset
tool
Schirmchen, Filter, Hörer
Ohr_blau_transparent
6 Jahre Service & 30 Tage Rückgabe

Oticon Cros

Das Oticon Cros wurde für Personen mit einseitigem Hörverlust entwickelt und basiert auf der Velux Plattform. Mit Twin Link Technologie ermöglicht das Oticon Cros 360 Grad hören trotz “schlechterem” Ohr. Der Open Sound Navigator von Oticon scannt die Hörumgebung und passt das Hörgerät automatisch an die Hörsituation an. Die Stimme wird priorisiert verstärkt und Störgeräusche reduziert.

Dabei wird der Ton auch während des Streamings von Musik oder Fernsehton durch das Hörgerät vom schlechten Ohr auf das gute Ohr übertragen. Dadurch können Sie auch auf Ansprechen von der Seite reagieren. Insgesamt verbessert sich so auch die Orientierung im Raum.

Sprache besser wahrnehmen

Eine von Oticon in Auftrag gegeben Studie konnte feststellen, dass sich mit dem Oticon Cros das Sprachverständnis durchschnittlich um 50 Prozent verbessert. Die Studienteilnehmer mussten über den ConnectClip Nachrichten hören, war der Cros Sensor eingeschalten, konnten die Teilnehmer Sprache besser wahrnehmen als ohne.

Der Oticon Cros Sensor ist Ex-Hörer Mini-T, mit ausgewählten Produktfamilien von Oticon kompatibel und in sieben verschiedenen Farben erhältlich.

Customer Reviews

Based on 1 review
100%
(1)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
P
Peter Menz
Erlösung und Zugewinn!

Nach einer mißlungenen OP und einem Fehlverhalten des Arztes bin ich seit über 60 Jahren auf dem rechten Gehör taub: Was linke Geräusche passiert/e o. k.! - Aber rechts: Im Auto, beim Überqueren der Straße, bei einer Gesellschaft , ... - alles tot, wenn nicht rechtzeitig der Kopf gedreht wurde!
Angeboten wurde mir eine erneute OP, um eine Testung oder Anknüpfung an eine mögliche "Noch"funktion des Gehörnerves zu nutzen. Da das mir fragwürdig und altersgemäß nutzlos erschien, entschloß ich mich nach vielen Argumentationen nachträglich zum Hörgerät links für ein CROS-Gerät rechts.
Einfach prima, allerdings gewöhnungsbedürftig nach langer Zeit der absoluten Taubheit! Wie vorher von der HNO-Ärztin gemeint, tritt kein zeitlicher Schallverzug bzw. keine Überlagerung auf. Ich genieße die neue Situation!!! Nur müsste sich die Krankenkasse schämen mit ihrem 150 € Zuschuß. Bei der Möglichkeit eines Hörgeätes oder einer OP würden die aufzuwendenden MIttel viel größer sein und ein Kassen-CROSS ist mir nicht bekannt!

Empfehlungen für Sie